day.dream

Am Mittwoch abend hatte ich dann wieder das Training mit den Läufen. Da traf ich dann auch seit längerem wieder den Carsten, und musste ihm natürlich alles über die Geburtstagsparty und joa... was seit dem mit Micha und mir los ist...^^
Und wie ich dann vor dem einen 400m Lauf Angst hatte! Aber er lief überraschend gut, vor allem, weil ich ihn alleine ohne jemandem vor mir laufen musste... Aber dann wieder diese Schmerzen... genau vor diesen Schmerzen hatte ich auch am Samstag vor dem Wettkampf Angst. Mein Onkel, der auch mal ein sehr guter 400m Hürden Läufer war und so mir ein bisschen mit seinen Erfahrungen helfen konnte, ist auch zum Zuschauen und anfeuern gekommen. Als wir hinfuhren und es auf der Autobahn wie aus Kübeln schüttete nahm mir das nicht wirklich die Angst, aber mein Onkel meinte, das sei nicht schlecht... da gebe es mehr Sauerstoff... und tatsächlich, ich hatte überhaupt nicht so schmerzen wie am Mittwoch, wo ich zwei sekunden langsamer gelaufen bin... Der Lauf und die Zeit waren ziemlich gut... nur war mein zuvor eingestellter Block an meinem Start noch von jemandem umgestellt worden, es war die genau falsche Seite... aber irgendwie fand ich s fast witzig und wollte nur noch den Lauf hinter mich bekommen.

Am Freitag war Micha bei mir, wir lernten zusammen bisschen für die Franzarbeit... weil er es schon konnte, spielte er wieder meinen Lehrer!^^ Und beim gemeinsamen Abendessen spielte mein Bruder wieder der Unterhalter!^^

10.6.07 09:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen