day.dream

Als wir uns am Donnerstag trafen, fragte ich mich davor schon, sollte ich es wirklich tun? Wollte ich mir das antun? Brachte es mich wirklich weiter? Ordnete es tatsächlich meine Gedanken und Gefühle? Sollte ich es nicht dabei belassen, wie es ist, wie es schon seit Jahren ist? Ich weiß oder ahne es schon lange, sehr lange, so lange wie es angefangen hat. Seit 2 1/2 Jahren. Immer wieder ein auf und ab. Er hat es mir immer wieder zu verstehen gegeben aber nie offen gesagt. Ich war mir nie sicher, ich mochte ihn immer, aber nie genug, dass ich es vollkommen erwidern könnte...
Zurück zum Donnerstag, wir gingen eine Weile einkaufen und dann in ein kleines Café. Zuerst erzählte er wieder lebhaft von dies und jenem. Bis ich dann das Gespräch auf das eine Thema lenkte... und wir redeten seit diesen 2 1/2 Jahren zum ersten Mal offen darüber... tja, weiter gebracht hatte es mich nicht. Eher noch stärker durcheinander gebracht... Er wollte es nicht unbedingt, hatte aber auch nichts dagegen, er weiß, dass ich in einer Beziehung bin und will sich nicht dazwischen stellen, aber er hat trotzdem die Gefühle. Ich sagte ihm wie es mir ginge, was ich fühlte, doch er konnte mir verständlicherweiße keinen großen Rat geben. Aber seine größte Hilfe ist, dass er mich nicht unter Druck setzt und mich fühlen lässt, dass er jede Entscheidung akzeptiert...

Ich bin so unglaublich froh meine kleine, süße Desi zu haben... sie kennt mich unheimlich gut und weiß teilweiße schon besser als ich, was für mich gut ist und was nicht. Ich kann immer zu ihr kommen und sie zu mir... wir machen in der Schule viel zusammen aber hängen nicht aufeinander rum. Jede hat ihre eigenen Interessen und eigenen Freundeskreise außerhalb der Schule, was viel Gesprächsstoff bietet. Wir diskutieren und Streiten viel, was bei uns schnell dazu führt, dass wir uns anschreien. Was bei den anderen Anwesenden blankes Entsetzen auslöst, wie sich "Freundinen" so anschreien können. Doch ein Streit ist das bei uns nicht, wir lachen immer dabei. Und wenn wir uns einmal streiten, was ernsthaft sehr selten vorkommt, und wir eine Weile nicht mehr miteinander reden, merkt jeder wie er den anderen braucht und die Versöhnung lässt nicht lange auf sich warten. Mir ist schon so oft aufgefallen, wie oft wir das selbe denken und empfinden. Manchmal reichen nur Blicke, dass die andere weiß, was sie darüber denkt... fast schon so wie zwischen Bruder und Schwester...
Desi! Ich bin so ein Glückspilz dich zu haben - kanns gar nicht oft genug sagen!

Kurzer Dialog:
Ich: " DEESIRREEE !!!" (Absichtlich rollendes "r"- was sie rasend macht)
Sie: " WAAAAS?! LARA, nenn mich nicht so!"


Morgen fahr ich seit langem wieder zu meiner Patentante... die zwei "kleinen" sind bestimmt wieder soo groß geworden! Ich freu mich schon ungemein sie wieder zu sehn. Meine Patentante zu sehn. Ihr die Bilder von Spanien und England zu zeigen, auf die sie schon gespannt ist. Und vielleicht komme ich durch die vielen Gespräche mit einem klaren Kopf zurück und weiß was ich will!

28.10.07 12:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen